Modernes Heizkonzept + Förderung

Förderung Heizung 2024: Aktuelle Fördersätze & Richtlinien im Detail

Möchten Sie Ihre Heizung erneuern, können Sie von folgenden, erhöhten Fördersätzen gem. BEG EM profitieren:

  • 30 Prozent Basiszuschuss
    für den Umstieg auf Heizsysteme mit mind. 65 Prozent erneuerbaren Energien
  • max. 20 Prozent Klimageschwindigkeits-Bonus*
    für den frühzeitigen Umstieg auf EE-Heizungen
  • 30 Prozent Einkommens-Bonus
    für Haushalte mit einem zu versteuernden Jahreseinkommen von max. 40.000 Euro
  • 5 Prozent Effizienz-Bonus
    für die Nutzung eines natürlichen Kältemittels für Wärmepumpen ODER wenn Energiequelle Erd-, Wasser- oder Abwasserwärme ist

*bei Austausch von Öl-, Gas-Etagenheizungen, Kohle- und Nachtspeicheröfen oder bei Austausch von 20 Jahre alten Gas- und Biomasseheizungen in selbstgenutzten Objekten
Staffelung:
bis 31. Dezember 2028: 20 %
bis 31. Dezember 2030: 17 %
bis 31. Dezember 2032: 14 %
bis 31. Dezember 2034: 11 %
bis 31. Dezember 2036: 8 %
ab 1. Januar 2037 entfällt der Bonus

Förderanträge voraussichtlich ab 27.02.2024


Modernes Heizkonzept

Das neue Heizungsgesetz ist beschlossen, vereinbaren Sie einen kostenlosen Beratungstermin, damit wir herausfinden, welches Heizsystem am besten zu Ihnen passt.

Die Bundesregierung hat das neue Heizungsgesetz verabschiedet. Aber was bedeutet das nun für Sie? Eine Wärmepumpe einbauen oder doch ein anderes Heizsystem?

Lassen Sie sich unverbindlich und kostenlos beraten. Gemeinsam finden wir das Heizsystem, das am besten zu Ihnen und Ihrem Haus passt.

Oftmals liest man, dass eine Wärmepumpe im Altbestand nicht funktioniert und zu teuer ist. Aber ist das wirklich so? Mit den neuen Modellen werden auch problemlos und ohne höheren Energieverbrauch 65 bis 75 Grad Vorlauf erreicht. Ein Beispiel einer solchen WP finden Sie hier.

Aber was, wenn eine Wärmepumpe wirklich nicht funktioniert? Gas- und Ölanlagen sind aktuell auf dem „absteigenden Ast”, jedoch z.T. immer noch möglich. Wasserstoff konnte sich bisher, auch aufgrund der hohen Kosten, noch keine großen Marktanteile sichern. Jedoch können Sie sich aktuell immer noch für moderne Gas- Ölheizungen entscheiden, welche schon die Voraussetzung für eine biologische Teilzumischung erfüllen z.B. Wasserstoff. Öl- und Gasheizungen können aber auch ohne Probleme mit einer Wärmepumpe zu einem Hybridsystem kombiniert werden. Hier wird die Grundlast von der Wärmepumpe getragen und die Spitze über Öl oder Gas abgedeckt.

Ölheizung

Gasheizung

Hybridsystem

Thermische Solaranlage: Alternativ können Sie Ihre bestehende Anlage um eine Thermische Solaranlage erweitern. Entweder zur Trinkwassererwärmung oder gleich zur Heizungsunterstützung. Hybridsystem

Biomasseheizungen: Biomasseheizungen sind jedoch eine echte Alternative. Hackgut, Scheitholz oder Pellets haben sich die letzten Jahre stark bewährt und sind vor allem im ländlichen Raum und in Wohngebieten gefragt. Biomasseheizungen

Eine Optimierung Ihrer Anlage wird die laufenden Kosten der Anlage senken. Bei einer Optimierung werden z.B. Rohre gedämmt, damit die Wärme auch dahinkommt wo sie gebraucht wird, sowie ein hydraulischer Abgleich der Anlage durchgeführt. Auch das Überprüfen der Einstellungen und Optimierung der Heizkurve kann bares Geld sparen.

Gerne kümmern wir uns um ihr Anliegen, wir können auch Energieberater mitorganisieren, welche die neuen Förderungen bestmöglichst ausschöpfen, damit Sie sich nicht durch den Förderdschungel kämpfen müssen. Förderanträge können nur durch Energieberater gestellt werden.

Also auf was warten Sie noch, rufen Sie uns an und vereinbaren Sie einen kostenlosen Beratungstermin, damit wir gemeinsam Ihre Heizungsanlage zukunftsfähig machen!


Tobias Kirschner
Heizung- Sanitärservice
Amselstraße 31a
94405 Landau

Telefon: 09951/6919622
Mobil: 0160 3 70 83 87

info@haustechnik-kirschner.de



Jetzt kostenlose Beratung vor Ort anfordern!

Um Ihnen ein faires und vor allem realistisches Angebot erstellen zu können, ist ein Vor-Ort-Termin erforderlich. Wir besuchen Sie dazu gerne kostenlos und unverbindlich. Sie können uns anrufen unter 0160 3708387, eine E-Mail schreiben oder das nachstehende Formular senden.

Mein favorisiertes Heizsystem:
Mein jetziges Heizsystem
Bitte addieren Sie 1 und 2.